ja Steirisches Kürbiskernöl g.g.A.

Das Grüne Gold der Steiermark

Kein Produkt wird so mit der Steiermark in Verbindung gebracht wie der Steirische Ölkürbis und dem daraus gewonnenen Kürbiskernöl. Viele Jahrzehnte schon wird diese Pflanze in den Hügellandschaften und den Flusstälern der südlichen Steiermark kultiviert und durch Züchtung sowie den idealen klimatischen Voraussetzung Jahr für Jahr veredelt. 

Das Ergebnis ist ein elegant bodenständiges Naturprodukt das ein unvergleichliches Geruchs- und Geschmackserlebnis bietet. Tiefgrün in der Farbe, nach Nüssen duftend sowie mit vielen positiven Einflüssen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden ausgestattet, ist das Kürbiskernöl unentbehrlicher Begleiter unterschiedlichster Gerichte in vielen Küchen. 

Wo kommt es her?

Ende April – Anfang Mai werden die Kürbiskernsamen in Reihen gesät, erste Pflanzen sind bereits nach 10 – 14 Tagen sichtbar, wachsen dann bei Sonne und Feuchtigkeit rasch zu kräftigen Pflanzen heran. Ende Juni zur Zeit der kurzen Hauptblüte (zwei bis drei Tage) werden die Pflanzen durch Bienen und Hummeln bestäubt. Bald darauf entwickeln sich aus den dann abfallenden goldgelben Blüten erste kleine Kürbisfrüchte.

Diese verändern sich farblich von hellgrün zu dunkelgrün und zur Erntezeit zeigt sich eine reife Frucht in leuchtender grün-gelb Streifenzeichnung. Natürlich wachsen sie auch der Größe nach. Nach der Ernte im September/Oktober die meist maschinell erfolgt werden die dunkelgrünen Kerne mit Wasser gewaschen und schonend auf ca. 6% Restfeuchtigkeit getrocknet, gereinigt und in Papiersäcke verpackt und gelagert. 

Wie wird es gemacht? 

Die Kerne werden in der Ölmühle fein vermahlen, gesalzen, schonend geröstet und ausgepresst. Nach einigen Tagen des absetzens der Schwebstoffe kann das Öl in Flaschen abgefüllt werden.

WOZU SCHMECKT ES BESONDERS? 

In erster Linie wird das steirische Kürbiskernöl zur Verfeinerung von Salaten verwendet. Weitere Spezialitäten ergeben sich in Aufstrichen, Suppen, Süßspeisen etc. aber auch bei Hautpflegeprodukten ua. 

Wie bleibt mein Kürbiskernöl am besten haltbar?

 Die Haltbarkeit beträgt ca. 9 Monate, wenn es gut verschlossen und lichtgeschützt aufbewahrt wird. Die optimale Lagertemperatur liegt bei ungefähr 15 Grad Celsius. Nach dem Öffnen der Flasche sollte das Öl innerhalb von 3 Monaten verbraucht werden. Kürbiskernöl im Kühlschrank gelagert, sollte vor der Verwendung einige Minuten an die Raumtemperatur angepasst werden, damit sich das volle Aroma gut entfalten kann.

Wie erkenne ich die beste Qualität?

"g.g.A." steht für "geschützte geographische Angabe" und wird von der Europäischen Union nur für besonders erlesene Spezialitäten in Europa vergeben. Nur diese Angabe auf dem “Steirischen Kürbiskernöl” garantiert für den kontrollierten Ursprung sowie die Reinheit des Produkts. Als Erkennungszeichen der Echtheit des Steirischen Kürbiskernöles wurde die Banderole mit Kennnummer eingeführt. Die Banderole garantiert die lückenlose Kontrolle vom Feld des Bauern bis zum Verkauf und stellt somit die Einhaltung der strengen Qualitätskriterien sicher. 

Was tun wenn`s passiert?

 Kernölflecken auf Bekleidung oder Tischtüchern werden bei direkter Sonnenbestrahlung wieder ausgebleicht.

 

Zum JA-Kernöl Shop

Online Shop

Alle unsere Produkte finden Sie in unserem Online Shop. Echte steirische Qualität zu Top Preisen!

Wir beliefern Kunden europaweit und darüber hinaus. Lassen Sie es sich schmecken! 

Prämierte Qualität

Das steirische Kürbiskernöl g.g.A. ist ein reines, naturbelassenes Kernöl, denn es wird ohne Zusätze und Aromen oder mechanischer Bearbeitung als reines Naturprodukt abgefüllt und enthält daher alle wertvollen Inhaltsstoffe!

Geschenksideen

Sie wollen Ihren Lieben etwas gutes tun? Dann schenken Sie steirische Qualität! Naturbelassenes Kernöl ist sowohl Gaumenfreude als auch gesund!
Das ideale Genussgeschenk für jeden Anlass.